Der Prinz und der Bettelknabe

Von Mark Twain
Einrichtung für das Naturtheater Heidenheim von Maximilian Barth unter Verwendung der Bühnenfassung von Cornelia Damrow, Barbara Hass und Uwe Borns

Prinz Edward ödet sein einigermaßen unglückliches Leben bei Hofe mit feinstem Essen und ausdauernden Lernstudien an. Tom, ein armer Bettelknabe kann von feinem Essen, schönen Kleidern und warmen Betten nur träumen. Aus Zufall begegnen sie sich im Schloß und trauen ihren Augen kaum. Sie sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Die beiden schmieden einen Plan, tauschen kurzerhand die Kleider – so wird aus Tom der Prinz und der Prinz wird zum Bettelknaben und keiner merkt etwas.

Tückisch wird dies erst, als der kranke König stirbt und Tom sein Nachfolger werden soll. Doch das ist nicht die einzige Hürde, die die beiden zu meistern haben. Gibt es doch auch den machtbesessenen Hauptmann der das falsche Spiel durchschaut und um jeden Preis an die Krone will.

Flyer

Programmheft

 

Bildergalerie

Presse

Keine Spur von Hektik: Hinter den Kulissen des Naturtheaters
Heidenheimer Zeitung | 16.08.2018

„Der Prinz und der Bettelknabe“: kunterbunt und herrlich direkt
Heidenheimer Zeitung | 10.06.2018

Bilder: Andreas Dierolf

  • logo_vbwBDAT-Logo_JPG_F_6x3   logo_vdf


     copyright 2018 | Naturtheater Heidenheim